Die Außendarstellung der Dorfgemeinschaft Ahle war eigentlich regelmäßiger Tagesordnungspunkt bei Vorstandssitzungen. Ein Internetauftritt gehört heute immer dazu. Aber wie kann man seine Mitglieder, Freunde und Sponsoren sonst noch direkt ansprechen? Plakate sind immer eine Lösung, doch dann stellt sofort die Frage: Wo sollen sie hängen? Außerdem wirbt ein Plakat in der Regel nur für eine Veranstaltung.

Also haben wir geschaut, wie andere Dorfgemeinschaften dieses „Problem“ gelöst haben. Die Ergebnisse waren recht unterschiedlich. Aber getreu unserem Motto, nicht unbedingt alles den anderen Vereinen nachzumachen, haben wir weiter nach einer eigenen Lösung gesucht.

Anfangs haben wir auf vorhandene, kostenneutrale Mittel zurückgegriffen. Die finanziellen Möglichkeiten waren doch ziemlich eingeschränkt und die Sponsoren haben uns auch nicht unbedingt „die Türen eingelaufen“. Der kleine Schaukasten vor der Grundschule Ahle war so eine Möglichkeit.

Aber ein Schaukasten hat nun mal begrenzte Flächen für Poster oder Handzettel. Ein weiterer Versuch war die Gestaltung einer größeren Werbetafel mit Weihnachtsmotiven. Damit wurde für den „Ahler Lichterglanz“ geworben. Die Werbetafel hatte an der Kreuzung Osnabrücker Str./Werfer Str. vor dem Jibi-Gelände einen optimalen Standort.

So oder so ähnlich hatten wir uns das vorgestellt, zumindest von den Abmessungen. Ein zentraler Punkt im Ort, eine Werbefläche mit Platz für mehrere Ankündigungen von Veranstaltungen und nach Möglichkeit die gleichzeitige Präsentation von Sponsoren.

All diese Gedanken wurden zusammengetragen und in professionelle Hände gegeben. Die Agentur WAN in Bünde sollte einen entsprechenden Entwurf vorbereiten. Schnell stellte sich heraus, dass wir bei der Umsetzung dieses Gedankens auch etwas Geld anpacken mussten. Die techn. Zeichnung, das Material, die Statik, die Genehmigung einholen, alles Kosten, die zu stemmen waren. Aber hier hatten wir die finanzielle Unterstützung des Planungs-Team Müller und der Fa. Metallbau Eggersmann.

Ein zentraler Punkt war schnell gefunden. Von der Leitung des Jibi_Marktes (heute Combi) haben wir die Erlaubnis erhalten, eine Stellwand zentral vor dem Parkplatz aufzubauen. Das Ergebnis der Fa. WAN konnte sich wahrlich sehen lassen, ein Schmuckstück.

Im Vorstand gab es keine Diskussionen darüber, ob die Wand angeschafft werden sollte, sondern eher darüber, wie man das Projekt schnell umsetzen konnte. Aber auch hier steckte der Teufel wieder im Detail, da für derartige Stellwände auch eine Statik erforderlich war. Selbstverständlich gehörte auch die Genehmigung der Stadt dazu. Nach einer längeren, holprigen Planungsphase wurde die Wand am 09.05.2015 am Bestimmungsort aufgebaut. Mit tatkräftiger Unterstützung einiger Mitglieder und Gönnern der DG-Ahle wurde eines der größeren Projekte zum Abschluss gebracht. Diese Stellwand bietet ausreichend Platz sowohl für die Ankündigung von Aktionen der DG-Ahle, als auch für Präsentation unserer Sponsoren.

Ein Dankeschön an alle Initiatoren.

Impressionen von den Aufbauarbeiten

Interesse an einer Werbung auf der Stellwand?

Dann sprechen Sie uns an - einige Werbeflächen sind schon reserviert, ein paar sind noch frei! Ansprechpartner: Nora Müller oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


eggersmann.png
krahn.png