Nur zufriedene Gesichter beim Jahresrückblick

Am 02 Februar 2018 fand die Mitgliederversammlung der Ahler Dorfgemeinschaft statt. Der Vorstand konnte an diesem Abend 32 Mitglieder im Sportlerheim des SV Ahle begrüßen. Nach der offiziellen Begrüßung des ersten Vorsitzenden und der Feststellung der Beschlussfähigkeit, gab es einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr 2017. Positiv entwickelte sich die Mitgliederzahl in der Ahler Dorfgemeinschaft. Eine Steigerung von fast 20 % zeigt, dass sich der Verein etabliert hat und auch von der Bevölkerung angenommen wird.

Dieses zeigen auch die diversen Veranstaltungen, die im Bünder Westen durchgeführt werden. Egal ob beim Maibaum, Adventskranz aber vor allem beim Oldtimer-Treffen stiegen die Besucherzahlen und sind mittlerweile ein fester Bestandteil im Dorf und im Stadtgebiet. Aber auch die internen Veranstaltungen werden seitens der Mitglieder gut angenommen. Die Radtour führte die Ahler in 2017 zum Meller Flugplatz, wo sich bei bestem sonnigen Wetter einige Mitglieder auch einmal zu einem Schnupperflug in einem Segelflieger wiederfanden. Des weiteren nahmen die Ahler an der Sternfahrt der Bünder Dorfgemeinschaften, bei der Eröffnung des Minigolfplatzes Ennigloh und beim Schlauchbootwettbewerb der Feuerwehr Ahle teil.

 gs ahle

Im Anschluss wurde den Mitgliedern das Konzept „Quartiersentwicklung im Ortsteil Ahle – Nutzung des Kreativraums an der Grundschule Ahle“ vorgestellt, welches die Stadt Bünde mit der Ahler Dorfgemeinschaft ausgearbeitet hat.

Die ehemaligen Klassenräume werden, wie bereits bekannt, durch das Deutsche Rote Kreuz und demnächst auch durch eine Kindertagesstätte erfolgreich genutzt. In Kooperation mit der Stadt Bünde soll durch die Dorfgemeinschaft und den Ahler Vereinen im ehemaligen OGS/Kreativ-Raum ein Mehrgenerationenraum entstehen. Neben diversen Veranstaltungen für Jung & Alt (u.a. Modellbau, Drachenbau, Lesestunden, uvm.) ist es ebenfalls geplant, einen regelmäßig stattfindenden Treffpunkt einzuführen, an dem die Ahler Bewohner Probleme und Sorgen mit der Kommune ansprechen, aber auch Verbesserungsvorschläge vortragen können. Ziel soll es sein, dass die Kommunikation zwischen der Stadt und dem Ort verbessert wird und Probleme schneller behoben werden können. Eine finale Entscheidung seitens der Politik wird auf der Ausschusssitzung am 28.02.2018 fallen, wobei die Stadtverwaltung dem ganzen Vorhaben positiv gegenüber steht. Die Versammlung stimmte dem Projekt positiv zu und ist mit der Entwicklung des Gebäudes sehr zufrieden.

Die anwesenden Mitglieder stimmten einstimmig zu, dass die Modellbau Freunde Bünde (MBFB) als Interessengemeinschaft mit in die Dorfgemeinschaft aufgenommen wird. Gerade mit dieser Kooperation können diverse Veranstaltungen an der ehemaligen Grundschule stattfinden und durchgeführt werden. Aber auch 2018 werden die Ahler wieder einiges auf die Beine stellen. Neben den traditionellen Veranstaltungen wie Maibaum, Adventskranz, Radtour und Ehrenmal wurde der Termin für das Oldtimer-Treffen festgelegt. Nostalgische Autos, Traktoren und Zweiräder können am 12.08.2018 auf dem Parkplatz des Combi Markt bestaunt werden. Des weiteren plant der Verein mehrere Ausflüge für das Jahr. Im Juni steht ein Besuch mit Rundgang ins Atomkraftwerk Lingen auf der Agenda und im Herbst 2018 wird es eine 2 Tagesfahrt in die Bundeshauptstadt Berlin geben, wo u.a. ein Besuch inkl. Führung der Bundesdruckerei ansteht.

Aber auch Arbeitseinsätze zur Verschönerung des Ortes sollen in diesem Jahr stattfinden. Hier ist es u.a. geplant, im Mittelpunkt des Friedhofes einen Baum zu pflanzen. „Bis vor einigen Jahren stand auf dem Ahler Friedhof im Rondell ein großer und schattenspendender Baum, der Ruhe, Besinnlichkeit und Frieden bot. Dieser musste leider entfernt werden. Wir wollen durch die Pflanzung eines Baumes wieder das Erscheinungsbild des Friedhofs Ahle verschönern und den Bürgern etwas zurückgeben, was zum Ortsteil gehört. Eine mündliche Zusage seitens der Kommunalbetriebe haben wir bereits erhalten, jedoch müssen wir nur noch auf die finale Freigabe seitens der Stadt warten, dann können wir sofort loslegen“, teilte der Vorstand mit.


mobil32.png
ewb.png